Rückbeugen im Yoga – öffne dein Herz

Rückbeugen und ich – schwierige Sache. Oft fehlt mir das Vertrauen in mich selbst, um mich nach hinten zu beugen. Dabei sind Rückbeugen im Yoga wichtig, um sich selbst und sein Herz für das Leben zu öffnen und alte und schlechte Erlebnisse und Erfahrungen loszulassen.

Warum Rückbeugen im Yoga?

Rückbeugen öffnen den Brust- und somit auch den Herzraum. Im Brustraum liegt außerdem das Herz-Chakra, das für Lebensfreude, Emotionen und Sensibilität steht und das Zentrum unserer 7 Chakren ist. Nach schlechten Erfahrungen verhärten wir und oft in diesem Bereich, um uns vor neuem potenziellem Schmerz zu schützen. Durch Rückbeugen geben wir unserem Herzraum die Chance sich wieder neu zu öffnen.

Darauf muss man bei Rückbeugen achten

Wir neigen dazu Rückbeugen nur aus dem unteren Rücken heraus zu machen. So wird der Herzraum allerdings nicht geöffnet und noch schlimmer, es können Verletzungen und Beschwerden in der Lendenwirbelsäule entstehen. Bei Rückbeugen geht es primär darum die Brustwirbelsäule zu bewegen – deshalb muss bei der Rückbeuge Länge im unteren Rücken aufgebaut und beibehalten werden.

So gehst du sicher, dass du nicht aus der Lendenwirbelsäule in die Rückbeuge gehst:

  • wenn du in der Bauchlage bist, spann den Bauch fest an und drück das Schambein in die Matte
  • wenn du im Stand oder im Sitz bist, spann den Bauch an und zieh das Schambein Richtung Bauchnabel
  • wenn du am Rücken bist, drück den Unteren Rücken Richtung Boden

Achte außerdem auf die Atmung. Ich persönlich neige dazu in Rückbeugen den Atem anzuhalten. Es ist aber wahnsinnig wichtig voll in den Brustraum ein- und wieder auszuatmen.

Warum fallen Rückbeugen schwer?

Es kann körperliche oder psychische Gründe haben, warum Rückbeugen schwer fallen. Menschen die viele schlechte Erfahrungen gemacht haben, neigen dazu die Schultern nach vorne zu ziehen, nicht mehr in den Brustraum zu atmen und ihr Herz zu verschließen. Dieser Panzer muss erst wieder langsam und zart geöffnet werden.

Aber auch unsere Bürojobs, in denen wir nach vorne gebeugt an unseren Schreibtischen sitzen und die Schultern vielleicht auch noch nach vorne ziehen, sind kontraproduktiv für unsere Herzöffnung.

Die Benefits für den Körper und den Geist:

  • wirken stark energetisch
  • Angst kann sich in Selbstbewusstsein und Stärke wandeln
  • öffnen den Herzraum

Wenn du das Gefühl hast dein Herz krampft sich zusammen, setze in deiner Yogapraxis verstärkt auf herzöffnende Übungen.

Leave a Reply

X
X
X