Yoga Rad

3 Übungen mit dem Yoga Rad

Vielleicht habt ihr das Yoga Rad ja bereits auf dem einen oder anderen Foto gesehen und euch gedacht, what the hell? Deshalb erzähle ich euch heute wofür es gut ist und welche Übungen ihr damit machen könnt.

Was ist ein Yoga Rad?

Das Yoga Rad ist ein neuer Trend aus den USA. Wie ein Block oder ein Gurt ist auch das Yoga Rad ein Hilfsmittel, das wir bei unserer Praxis verwenden können. Vor allem beim Üben von Rückbeugen kann es unsere Praxis ungemein bereichern.

Anfänger können sich mit der Hilfe das Yoga Rades langsam an schwierige Positionen herantasten. Fortgeschrittene können es nützen, um Asanas zu vertiefen und genauer auszuführen.

Vorteile des Yoga Rads:

  • Mehr Bewegungsdynamik
  • Abwechslung bei der Praxis
  • Lösen von Verspannungen
  • Erhöhung der Flexibilität
  • Bessere Balance
  • Schutz der Wirbelsäule bei Rückbeugen
  • Gezieltes Trainieren der Faszien

3 Übungen mit dem Yoga Rad

  • Rückbeugen

Setz dich auf deine Matte und bring das Yoga Rad an deinen unteren Rücken. Die Beine sind aufgestellt. Hebe den Po an. Halte das Rad fest und lege dich darauf. Achte darauf, dass du Wirbel für Wirbel abrollst. Strecke nun die Arme nach hinten. Rolle nun soweit nach hinten, bis der Kopf den Boden berührt und setze die Unterarme auf dem Boden ab oder versuch mit den Händen das Rad zu greifen.

  • Plank – für einen starken Core

Komm in eine Plank Position. Diesmal aber mit Yoga Rad unter deinen Füßen. Zieh nun abwechselnd das rechte und das linke Bein an und bring es Richtung Nase, sodass das Yoga Rad sich mitbewegt. Top Übung für deinen Core.

 

  • Vorbereitung für den Spagat

Komm auf deine Knie und stell die Arme vor dir auf den Boden. Am besten nimmst du dir 2 Blöcke zur Unterstützung. Lege dein rechtes Bein auf dem Yoga Rad ab und rolle vorsichtig weiter nach vorne. Je weiter du nach vorne rollst, desto mehr intensivierst du die Dehnung. Wiederhole auf der anderen Seite.

Mein Fazit:

Ich freue mich immer darüber neue Yogageräte auszuprobieren aber vom Yoga Rad bin ich wirklich begeistert. Gerade weil ich bei Rückbeugen so meine Schwierigkeiten habe, ist es hier eine enorme Hilfe für mich und auch zur Unterstützung der Core Muskulatur ist es einmal was anderes als immer nur langweilig vor sich hin zu planken und sooo intensiv.Da mir von Gorilla Sports freundlicherweise zwei Yogaräder zur Verfügung gestellt wurden, verlose ich an dieser Stelle eines davon. Danke an Gorilla Sports für die Zusammenarbeit*.

#giveaway

Um zu gewinnen:

  • Hinterlasse mit ein Kommentar unter diesem Beitrag und erzähle mir für welche Übung du das Yoga Rad gerne hättest
  • Folge mir auf Instagram & Facebook yogaandjuliet
    Du kannst bis zum 05.12.2017  mitmachen und meldest dich mit der Teilnahme für meinen Newsletter an. Der Gewinner wird per E-Mail verständigt und per Zufallsgenerator ermittelt. Teilnahme nur aus Österreich und Deutschland möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück.

20 Comments

  • Guten Morgen,
    ich trainiere schon seit einiger Zeit auf den Spagat. Aber irgendwie komme ich da nicht weiter. Da wäre das Yoga Rad eine tolle Möglichkeit meine Praxis zu verändern, um ggf. mit dem Rad den Spagat zu meistern.
    Viele Grüße, Nadine

  • Hallöchen,
    Nachdem ich immer wieder unter „Blockaden“ in der BWS leide und für mich die Arbeit an meinen Rückbeugen eine echte Herausfordeung ist wäre so ein Yogaweel eine richtig tolle Ergänzung. Und wer hätte sich gedacht dass es auch für Spagat gut ist? Daher ein noch größeres Must-have für mich
    Würde mich echt freuen.

    Liebe Grüße aus Graz
    Marina

  • Im Rahmen der langen Yoga Nacht habe ich das Yoga Rad schon mal ausprobieren dürfen und seitdem überlege ich immer wieder, mir eines zu kaufen.
    Am besten hat mir gefallen, dass man sich richtig schön in Rückbeugen hineinsollen kann und so das Herz öffnet…

  • Ich bin ganz fasziniert von dem Yogarad und finde es als Unterstützung bei Rückbeugen sehr attraktiv. Am tollsten finde ich aber, dass man es zur Core-Vertiefung nehmen kann – einfach super um eine starke Mitte zu bekommen :)

  • Grundsätzlich würde ich es für die Rückbeugen „brauchen“, aber wie du schon geschrieben hast, gibt es unzählige Möglichkeiten es einzusetzen und ich würde wohl einfach viel experimentieren :)

  • Es gibt ja keine „Hassübung“ ;-) Aber wenn es sie gäbe dann wäre es für mich der Spagat. Ich übe seit ewig und die Erfolge kommen in MiniSchritten. Eher so 1/2 Schritt nach vorne und dann wieder 3 zurück. Aber ich gebe nicht auf. Das Yoga Wheel wäre bestimmt eine tolle zusätzliche Hilfestellung und bringt Abwechslung.

  • Ich bin einfach neugierig dieses Yogawheel aus zu probieren, es gibt ja tolle Möglichkeiten. Für Rückbeugen stelle ich es mir aber besonders gut vor.

  • Wow, sieht ja genial aus. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, dauerhafte üble Blockaden im Schulterbereich. Plank, plank, plank mal anders aber auch mein ewiges Ziel endlich mal den Spagat zu können. Also eigentlich eh alles würd ich meinen :)
    Auf Instagram bin ich leider nicht, aber auf Facebook „verfolg“ ich dich.
    Würde mich wahnsinnig über den Gewinn freuen :)

  • Liebe Julia, danke für den tollen Artikel. Das Yogarad konnte ich einmal bei meiner Schwester ausprobieren und bin seither begeistert, nur habe ich mir bisher keines zugelegt. Ich habe oft Verspannungen im oberen Rücken und würde es vorallem dazu nutzen Rückbeugen zu trainieren und meine Verspannungen zu lösen :) Eine perfekte Ergänzung für meine Praxis :)
    Alles Liebe und weiter so – Franziska

  • Guten Morgen ☺️
    Ich würde das Yogarad besonders zum Üben meiner Rückbeugen verwenden und würd mich riesig darüber freuen ❤️

  • Liebe Julia,
    ein Yoga Wheel scheint ein richtig tolles Hilfsmittel zu sein :). Da ein unflexibler, verspannter Rücken meine „Problemzone“ ist, würde das Yogarad vor allem bei Rückbeugen bei mir zum Eisatz kommen

  • Oh mit dem Rad hab ich schon sehr lange geliebäugelt. Würde es zu gerne für die Rückbeuge verwenden. Wobei ich glaube, dass ich noch einen Haufen weitere Übungen damit machen würde.

    Liebst,
    Ulli

  • Das Yoga Wheel wäre wunderbare um meine Rückenbeugen zu verbessern und meinen Rücken schonend flexibler zu machen. Außerdem hätte ich Lust bei vielen anderen Asanas mit dem Wheel zu experiementieren :-)

  • Hi,
    Ich würde mich gerne schön langsam an den Handstand herantasten. Nachdem der Kopfstand schon ganz gut funktioniert, ist das Rad eine gute Unterstützung.
    Und gleichzeitig möchte ich an den Spagat arbeiten, weil man damit so viele schöne Übungen machen kann :)

  • Hi julia, ich bin einfach neugierig was sich mit diesem rad so anstellen lässt und würde tiefere backbends und auch hamstring stretches damit versuchen wollen. xx, tina

  • Ich glaub ich bin der einzige Mann, der hier mitmacht! :D
    Ich mache so seit ca. 2 Jahren Yoga wegen meinen jobbedingten Rückenschmerzen. Da binde ich dann auch viel Rückneigeübungen ein, die mir aber recht schwer fallen. Das Yogarad würde mir da sicher helfe.

    LG, Chris

  • heeeey:)
    ich bin auch seit kurzen yogalehrerin und freue mich soo über dieses gewinnspiel. das yogarad wollte ich schon immer verwenden, um meine rückbeugen zu verbessern. aber deine plankübung hier sieht super (anstrengend) aus ;) würd ich auch gern ausprobieren.
    würd mich so so freuen!!
    alles liebe,
    denise

Leave a Reply

X
X
X