Yoga & Juliet #maximacomepass

Oops I did it again……

Am 7.5.2018 habe ich es schon wieder getan, etwas das ich bereits vor ein bisschen mehr als zwei Jahren getan habe, etwas auf das ich mich schon seit einiger Zeit vorbereitet habe und etwas, das mir eine Unmenge an Mut abverlangt hat. Ich habe eine Entscheidung getroffen, die mein Leben mit nur einem Satz wieder ein eine komplett neue und andere Richtung gelenkt hat – ich habe meinen Job gekündigt – schon wieder – nur diesmal ist es anders…..

You are always one decison away from a completly different life.—

Ich erinnere mich noch an diesen Tag im Jänner 2016 als wäre es gestern gewesen. Ich hatte die Entscheidung getroffen mir für nicht ganz vier Monate eine Auszeit in Südostasien zu nehmen und musste dafür meinen Job kündigen. Der Entschluss dazu stand zwar bereits eine Weile fest aber diese Worte auch tatsächlich gegenüber dem Arbeitgeber auszusprechen war etwas vollkommen anderes. Am Tag X war ich unfassbar nervös und zweifelte auf einmal wieder an meiner längst getroffenen und 100 Mal durchdachten Entscheidung. Aber es gab kein Zurück mehr, der Flug war bereits gebucht und der Wunsch nach einer Veränderung größer als die Angst davor den Schritt zu wagen. Als ich meinem damaligen Chef gegenüberstand ging es aber plötzlich ganz einfach und automatisch. So wie die Worte aus meinem Mund kamen fiel mir ein großer Stein vom Herzen und der erste Schritt auf meinem neuen Weg war getan.

Diesmal war es allerdings anders. Vor zwei Jahren wusste ich genau, dass ich Mitte Juni wieder zurück nach Hause kommen und mir einen neuen Job suchen würde. Bereits bei meiner Abreise nach Südostasien hatte ich sogar eine Stelle für nach meiner Rückkehr in Aussicht, die es dann am Ende auch wurde. So gesehen war es damals im Grunde nicht mehr als ein längerer Urlaub mit einem Jobwechsel. Angefühlt hat es sich natürlich wie die Welt und wenn es anders gewesen wäre, hätte ich die Entscheidung aus zu großer Angst mein Sicherheitsnetz zu verlieren, vermutlich auch nicht getroffen.

Durch die Reise hat sich in mir allerdings einiges verändert, unter anderem erwachte der Wunsch nach einem selbstbestimmten, freien, unabhängigen und kreativen Leben. Folglich fiel ich mit diesem aufkeimenden Wunsch nach meiner Rückkehr nach Österreich und nach meiner Rückkehr in eine feste Anstellung erstmal in ein tiefes Loch. Anfangs wusste ich allerdings noch nicht wie ich diesen Wunsch tatsächlich Realität werden lassen soll, er musste erst wachsen, reifen und sich langsam entwickeln.

Nach ziemlich genau zwei Jahren Doppelleben zwischen Anstellung und Selbstständigkeit war es an der Zeit erneut eine Entscheidung zu treffen, denn beides war auf Dauer weder machbar noch wünschenswert. Nach langem Überlegen, vielen Gesprächen, Abwägungen und viel Rechnen habe ich eine Entscheidung getroffen und am 7.5.2018 wieder gekündigt. Diesmal aber nicht um zu Reisen und mich selbst zu finden, sondern um meinen Traum von einem selbstbestimmten, freien, unabhängigen und kreativen Leben wahr werden zu lassen. Rückkehr nicht geplant, es sei denn meine Träume ändern sich oder das Geld geht aus.

Hat es mir beim ersten Mal schon jede Menge Mut abverlangt so war diesmal eine Lawine davon erforderlich. Es fühlt sich zwar richtig an, ich bin unglaublich gespannt darauf was jetzt kommt aber die Angst vor dem Ungewissen bleibt und ist vorerst vermutlich mein ständiger Begleiter.

Never try never know.—

Ende Juni ist mein letzter Arbeitstag. Anfang Juli startet der erste Tag meines neuen Lebens. Ich bin gespannt, aufgeregt, nervös, voller Vorfreude, ängstlich, kribbelig und so was von bereit. Drück mir die Daumen, dass alles klappt.

 

Pic by Pixelcoma

8 Comments

Leave a Reply

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.

BALI YOGA RETREATS SPECIAL

 

FEBRUAR 2019

 

BRING A FRIEND 

spart euch jeder 20% auf den Normalpreis

X
X