Reading List for Winter Days – die notwendige Dosis Inspiration

Im Herbst gab es meine erste Leseliste für dich. Alle Bücher waren voll gepackt mit ganz viel Inspiration. Auch den Winter über habe ich wieder jede Menge Bücher gelesen und möchte euch meine Neuentdeckungen natürlich nicht vorenthalten.

Reading List for Winter Days

Das Café am Rande der Welt: eine Erzählung über den Sinn des Lebens

Ein kleines Café mitten im Nirgendwo wird zum Wendepunkt im Leben von John, einem Werbemanager, der stets in Eile ist. Eigentlich will er nur kurz Rast machen, doch dann entdeckt er auf der Speisekarte neben dem Menü des Tages drei Fragen: »Warum bist du hier? Hast du Angst vor dem Tod? Führst du ein erfülltes Leben?« Wie seltsam – doch einmal neugierig geworden, will John mithilfe des Kochs, der Bedienung und eines Gastes dieses Geheimnis ergründen.

Die Fragen nach dem Sinn des Lebens führen ihn gedanklich weit weg von seiner Vorstandsetage an die Meeresküste von Hawaii. Dabei verändert sich seine Einstellung zum Leben und zu seinen Beziehungen, und er erfährt, wie viel man von einer weisen grünen Meeresschildkröte lernen kann. So gerät diese Reise letztlich zu einer Reise zum eigenen Selbst.

Das Buch ist wunderbar leicht zu lesen und beinhaltet viele kleine Lebensweisheiten. Nicht nur einmal schrie ich beim Lesen innerlich laut: „Ja genau so ist es!“ Ein Muss für alle, die gerade dabei sind, sich mehr mit ihrem Inneren und damit was sie vom Leben wirklich wollen, zu beschäftigen.

Wiedersehen im Café am Rande der Welt: Eine inspirierende Reise zum eigenen Selbst

Einst war der Erzähler John ein gestresster Manager, heute führt er ein ausgeglichenes und glückliches Leben. Während einer Radtour auf Hawaii erinnert sich John an den Tag vor zehn Jahren, der sein Leben radikal verändert hat. Damals war er zufällig auf das Café am Rande der Welt gestoßen. Und obwohl er sich nun an einem völlig anderen Ort befindet, Tausende Kilometer entfernt, sieht er es plötzlich wieder. In dem Café begegnet er der attraktiven Jessica, die unglücklich mit ihrem Leben ist. Eingebunden in ein stressiges Arbeitsleben tut sie das, was andere von ihr erwarten, hat dabei aber ihre eigenen Ziele und Wünsche aus den Augen verloren. John wird zu ihrem Mentor und hilft ihr, sich auf den Sinn ihres Lebens zu besinnen.

Das Buch hab ich gleich im Anschluss an den ersten Teil gelesen. Es hat mir sogar noch besser gefallen. Noch mehr Weisheiten und Wegweiser für den eigenen Lebensweg.

Mögest Du glücklich sein: Entdecke dein Höheres Selbst und verbinde dich mit deiner inneren Kraft

In dem Buch „Mögest du glücklich sein“ erfährst du, wie du dich mit deinem Higher Self verbindest, Blockaden auflöst, alten emotionalen Schmerz heilst und dich von deinen Ängsten befreist. Das Buch enthält zahlreiche kraftvolle Coaching-Übungen, heilende Meditationen und Geschichten, die inspirieren und dir dabei helfen, dich selbst in einem kraftvollen neuen Licht zu sehen. Laura Malina Seiler nimmt dich mit auf eine wunderschöne Reise zu dir selbst, die dich in Kontakt mit deiner wahren Essenz bringt.

Ich bin ein großer Fan von Laura Malinas Podcast und musste daher auch ihr Buch haben. Ich bin noch nicht ganz fertig, und muss jedenfalls noch einmal beginnen es zu lesen, da es ein Buch ist, mit dem man wirklich an sich arbeiten kann. Das geht aber nicht, wenn man es nur mal eben so im Schnelldurchlauf auf der Couch liest.

Der Weg des Bogens

Tsetsuya ist der beste Bogenschütze des Landes in einem abgelegenen Tal in Japan. Als ein ehrgeiziger anderer Bogenschütze ihn aufspürt und sich mit ihm messen will, stellt er sich der Herausforderung. Doch seine Lehren gibt er nicht an ihn weiter, sondern an einen unerfahrenen Jungen in seinem Dorf.

Tolles Buch zum Zwischendurch lesen. Die Lehren des Bogenschießens entspringen den Lehren des Lebens.

Gruber geht

John Gruber: Manager, Porschefahrer, Loftbesitzer und zynischer Bescheidwisser, der seiner Geliebten gern mal schonungslos klarmacht, was die Realität von TV-Soaps unterscheidet. Doch plötzlich erwischt es Gruber selbst. Lange hat er sich mit einem coolen Superhelden verwechselt, da schmerzt es, als ein Tumor in seinem Bauch entdeckt wird. Gruber säuft, feiert und prügelt sich, er macht Selbsterfahrung und Chemotherapie. Und landet dabei in den Armen einer schlauen, schönen Berliner DJane, die in Gruber etwas sieht, was nicht einmal Gruber selbst in sich sehen kann …

Wahnsinnig gut geschriebener Roman, der zeigt, dass sogar ein widerlicher Managertyp zur Selbsterfahrung fähig ist.

Geh, wohin dein Herz dich trägt: Roman

Drei Generationen von Frauen in unserem Jahrhundert ziehen vor dem inneren Auge des Lesers vorbei, während er das Vermächtnis von Olga an die aus der Enge der Familienzwänge nach Amerika geflohene Enkelin liest: ein Brief-Tagebuch, das schöne und schmerzliche Erinnerungen enthält, Weisheit des Alters, vor allem aber das im Angesicht des Todes ausgesprochene Geständnis der tiefen Liebe zur Enkelin.

Zwischendurch war ich nicht sicher, was ich vom Buch halten soll. Aber am besten du überzeugst dich selbst. Die Botschaft „geh wohin dein Herz dich trägt“ hat mich aber am Ende überzeugt.

Was man von hier aus sehen kann: Roman

Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf. Unklar ist allerdings, wen es treffen wird. Davon, was die Bewohner in den folgenden Stunden fürchten, was sie blindlings wagen, gestehen oder verschwinden lassen, erzählt Mariana Leky in ihrem Roman.
Was man von hier aus sehen kann ist das Porträt eines Dorfes, in dem alles auf wundersame Weise zusammenhängt. Aber es ist vor allem ein Buch über die Liebe unter schwierigen Vorzeichen, Liebe, die scheinbar immer die ungünstigsten Bedingungen wählt. Für Luise zum Beispiel, Selmas Enkelin, gilt es viele tausend Kilometer zu überbrücken. Denn der Mann, den sie liebt, ist zum Buddhismus konvertiert und lebt in einem Kloster in Japan.

Reading List for Winter Days, Leseliste

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links

Leave a Reply

X
X