Yoga & Juliet, Yoga Blog, Yoga & Lifestyle Blog, Was ist Yoga?

4 Detox Tipps für Geist & Körper

In meiner Frühlingsputz-Reihe ging es schon darum, wie man mit Yoga den Körper reinigt, wie man seine vier Wände wieder auf Vordermann bringen kann und wie man sich von der digitalen Welt entgiftet. Zum Abschluss meiner frühlingshaften Detox-Reihe, gibt es heute 4 Detox Tipps für Geist und Körper für dich. Denn nur an der Oberfläche alleine zu entgiften reicht nicht, man muss auch nach innen schauen und die inneren Giftquellen aus seinem Leben eliminieren, um ein gesunderes und glücklicheres Leben zu führen.

Yoga & Juliet, Yoga Blog, Yoga & Lifestyle Blog, Was ist Yoga?

4 Detox Tipps für Geist & Körper

Unterstütze den natürlichen Detox Prozess

Unser Körper entgiftet grundsätzlich alleine. Wir können ihn allerdings dabei unterstützen. Versuch mehr Ballaststoff und schwefelhaltige Nahrung zu dir zu nehmen. Grünkohl, Brokkoli, Kraut & Kohl sind ideal dafür. Ballaststoffe kurbeln den natürlichen Entgiftungsprozess an. Schwefel ist notwendig um Glutathion zu produzieren, welches ein kraftvolles Antioxidant ist.

Bring dich zum Schwitzen

Unsere Lymphknoten speichern Toxine und Bakterien in unserem Körper. Schwitzen reinigt und haltet gesund. Ganz egal, ob du lieber in die Saune gehtst oder ein schweißtreibendes Workout machen magst. Vielleicht sogar beides? Ich empfehle eine schweißtreibende Power Vinyasa Stunde, vielleicht auch Hot Yoga. Denn wir schwitzen beim Yoga mehr als nur Giftstoffe aus unserem Körper. Ein Workout hilft uns auch dabei negative Gefühle, die sich in uns ansammeln loszuwerden. Die geistigen Giftstoffe rauszuschwemmen.

Reduziere Stress in deinem Leben

Leichter gesagt als getan. Ich weiß. Es scheint in unserer Zeit gerade so, als wäre es modern und hip Stress zu haben. Wer nicht jammert, dass er viel zu tun hat, wird oft komisch von der Seite angeschaut. Dabei ist Stress alles andere als cool und schadet langfristig gesehen auch unserer Gesundheit. Versuch dir darüber bewusst zu werden, was den Stress in deinem Leben auslöst. Ist es etwas in der Arbeit, in deiner Beziehung oder in deiner Familie? Hab den Mut deine Stressfaktoren wirklich zu entlarven. Das mag nicht immer ganz leicht sein. Wenn du allerdings tief in dich hineinschaust, wird dir wahrscheinlich bald bewusst, was dich tatsächlich so stresst.

Tipps, wie du erkennst was dich stresst:

  • Setzt dich ruhig hin und denke nacheinander an alle Dinge, die es sein könnten. Was versetzt dich am meisten in Aufregung?
  • Schreib dir alles was sich stresst von deiner Seele. Was wühlt dich dabei am meisten auf?

Vielleicht kannst du die Sache ja ganz aus deinem Leben verbannen. Wenn das nicht möglich ist, konzentriere dich auf deine Atmung, sobald du merkst, wie der Stress in dir hochkommt. Das beruhigt dein Nervensystem und tragt dazu bei deinen Stress zu reduzieren. Unterstütze dich außerdem mit stressreduzierendem Essen, das reich an Magnesium und Vitamin C ist.

Verabschiede giftige Menschen aus deinem Leben

Ein schwieriger Prozess, der aber so wichtig ist. Ich hatte selbst einige Menschen in meinem Leben, bei denen ich spürte, dass mich Treffen mehr belasten als, dass sie mir gut tun. Warum die Zeit mit diesen Menschen verschwenden. Natürlich ist es nicht immer einfach, solche Leute aus seinem Leben zu streichen, denn es kann ja sein, dass man sie trotzdem mag. Aber am Ende denke ich mir, dass ich mir selbst am nächsten bin und es mir am Ende besser geht.

Geh in dich, wie möchtest du dich fühlen? Wie fühlst du dich, wenn du mit diesen Menschen zusammen bist?

Man kann sich leider nicht immer von allen giftigen Menschen verabschieden. Die blöde Kollegin aus dem Büro wird man wahrscheinlich nur schwer umgehen können.

Wenn wir uns allerdings mit Menschen umgeben, die uns gut tun und mit denne wir gerne Zeit verbringen, sind wir selbst auch gleich viel besser gelaunt.

Yoga & Juliet, Yoga Blog, Yoga & Lifestyle Blog, Was ist Yoga?

 

Leave a Reply

X
X
X