Riad Yasmine und Riad Bellamane

Ursprünglich wollte ich im Riad Yasmine, das ich auf Instagram entdeckt habe, wohnen. Da wir aber aufgrund der Unfähigkeit von Air Berlin unsere Reise kurzfristig eine Woche vorverlegen mussten, mussten wir leider auf ein anderes Riad ausweichen. Das Riad Yasmine war so kurzfristig natürlich bereits ausgebucht.

Ich konnte aber nicht nach Marrakech ohne Riad Yasmine einen Besuch abzustatten. Deshalb gibt es an dieser Stelle auch einen Bericht über beide Riads.

Riad Yasmine

yogaandjuliet_marrakech_84

Wie gesagt hab ich diesen Traum von einem Riad auf Instagram gefunden. Es wird von einer Französin und ihrem Mann betrieben und ist nicht nur auf Instagram sondern auch in der Realität eine kleine Oase. Es gibt nur sieben Zimmer, von denen jedes anders aussieht. Außerdem einen Pool und eine traumhafte Terrasse mit Blick über Marrakesch. Man merkt hier einfach, dass es von Westlern betrieben wird. Man spürt die Liebe zum Detail und fühlt sich ab dem ersten Moment einfach rundum wohl. Ich hatte bereits eine Anzahlung geleistet, die ich nach der Stornierung leider nicht mehr retour bekam. Die Betreiberin war allerdings so nett uns dafür zu einem privaten Lunch am Rooftop zu laden. Private Dinning with a view kann ich nur sagen. Wir haben ein wenig geplaudert und eigentlich weiß die Betreiberin nicht so recht, wie sich der Instagram-Ruhm entwickelt hat. Sie hat uns allerdings auch von den Schattenseiten erzählt. Mehrmals am Tag stehen einfach unangemeldet Leute vor der Tür und möchten nur zum Fotos machen ins Riad. Natürlich ist das nicht gewünscht, handelt es sich nicht um ein Museum sondern um eine private Unterkunft, in der die Gäste auch ungestört sein sollen. Wenn dies allerdings kundgetan wird, hagelt es auch schonmal böse Kommentare. Auch wenn ich nicht hier gewohnt habe, kann ich das Riad wirklich nur jedem empfehlen. Bei meinem nächsten Besuch werde ich sicher dort nächtigen.

Riad Bellamane

yogaandjuliet_marrakech_1

In diesem Riad haben wir schlussendlich gewohnt. Ich kann eigentlich nicht wirklich etwas bemängeln, aber irgendwie fehlte hier, vor allem im Vergleich zum Riad Yasmine, einfach der Charme. Ich kann wirklich nicht sagen woran es liegt, denn eigentlich passte alles. Die Zimmer waren groß. Wir hatten sogar einen privaten Teil des Rooftops. Es gab ein Spa und einen Pool. Die Mitarbeiter kümmerten sich ebenfalls reizend. Aber vielleicht kennt ihr das, wenn einfach irgendwas fehlt und ihr nicht wisst, was es ist. So war es hier eben leider auch. Außerdem fand ich es mit € 290,00 für drei Nächte für zwei Personen ein wenig überteuert, vor allem wenn man es mit den Preisen der anderen Riads vergleicht.

Leave a Reply

X
X