Prana Up Your Life

Prana Up Your Life im Interview

Vor einiger Zeit bin ich durch Zufall auf den Podcast der beiden Schwester Josephine und Jasmin – „Prana Up Your Life“ gestoßen. Ich war sofort begeistert und wurde schnell zum Stamm“Zuhörer“. Die beiden Schwestern aus dem Norden von Deutschland haben eine herrlich sympathische und authentische Art und erzählen darüber, wie man mehr Energie, vor allem durch Ayurveda, in sein Leben bekommen kann. Aber lest selbst…..

Prana Up Your Life im Interview

Für die, die euch noch nicht kennen, erzählt doch kurz etwas über euch offline und online.

Wir sind Jasmin und Josephine, 2 Schwestern aus Hamburg. Mit Prana Up Your Life kombinieren wir die jahrtausendealte Wissenschaft Ayurveda mit modernen Achtsamkeitstechniken und kreieren dadurch neue Lebensenergie. Wir arbeiten mit Menschen zusammen, die mehr Gelassenheit und Energie in ihren Alltag bringen möchten. Das tun wir online in unserem Coaching Programm, bei dem wir über 12 Monate Menschen auf diesem Weg begleiten oder in unserem PRANA COOKING CLUB – der erste Online Kochclub für Ayurveda & Achtsamkeit. Dort kochen wir einmal im Monat live mit all unseren Mitgliedern zusammen und auch sonst gibt es viele Videos und Rezepte für die leichte ayurvedische Küche. Offline geben wir Retreats, Events, (Koch-) Workshops, begleiten Ayurveda Kuren und treten als Speakerinnen auf.

Wodurch habt ihr eure Liebe zum Ayurveda, Kochen, Yoga & Co entdeckt & was hat euch dazu bewogen darüber zu podcasten?

Durch unsere ganz eigenen Erfahrungen. In den letzten Jahren haben wir beide ein persönlichen und beruflichen Change durchlebt. Die Komponenten Ayurveda, Yoga und die Achtsamkeit haben uns dabei geholfen. Diese Erfahrungen möchten wir über den Podcast in die Welt bringen und noch mehr Leute daran teilhaben lassen, wie toll Ayurveda ist und wie undogmatisch, modern und umkompliziert man Ayurveda in sein stressiges Leben integrieren kann. Das Thema wird so unglaublich gut angenommen, dass wir wöchentlich immer wieder so überrascht sind über das tolle und wundervolle Feedback.

Könnt ihr Ayurveda für meine Leser ganz kurz erklären?

Ayurveda ist das älteste holistische Heil- und Medizinsystem der Welt, welches heute noch praktiziert wird. Ayurveda basiert demnach auf Erfahrungswerten, die in den indischen Schriften – den Veden – vor ca. 5.000 Jahren festgehalten wurden. Seitdem wird dieses Wissen von Generation zu Generation übertragen und weiterentwickelt. Der Ayurveda ist nicht nur ein medizinisches, sondern auch ein spirituelles Heilsystem und kann eine Orientierung für körperliche und mentale Beschwerden sein, die mithilfe von natürlichen Methoden, wie Massagen, Ölbehandlungen oder Ausreinigungsverfahren gelöst werden. Das klingt natürlich jetzt sehr hochgestochen, aber ganz prinzipiell können wir mit Ayurveda in unser persönliches Gleichgewicht kommen, in dem wir uns selbst besser kennen lernen und mit der Natur zusammenarbeiten. Und damit meinen wir auch eine natürliche Ernährung, die uns gut tut und uns wirklich nährt. Das Wissen um die eigenen Bedürfnisse geht uns in Zeiten der Foodtrends oft verloren.

Ihr sprecht über Mindful Eating, was darf man sich darunter vorstellen?

Es ist nicht nur wichtig darauf zu achten, was wir essen, sondern auch wie wir dies tun, in welchem Umfeld und in welcher Atmosphäre. Achtsam mit den Lebensmitteln umgehen und sie verstehen lernen ist ein wichtiger Aspekt beim Mindful Eating. Schenken wir unserem Essen mit allen Sinnen unsere Aufmerksamkeit, können wir auch die Energie aus der Nahrung gewinnen.

Ich habe meistens so gar keine Lust zu kochen, esse aber unglaublich gerne und würde diese Lust gerne wieder entdecken. Habt ihr hier Tipps, wie ich das anstellen könnte?

Meist kann uns unser Perfektions-Gedanke davon abhalten ins Machen zu kommen. Dass heißt oft haben wir den Anspruch an uns, wenn wir schon kochen, dann muss es auch perfekt sein. Stundenlang ein Rezept auszusuchen, danach einzukaufen und dann Schritt für Schritt alles so zu machen, wie es jemand anderes mal definiert hat, kann uns schon mal davon abhalten, einfach „mal kurz“ zu kochen. Wir sind große Fans davon, dass wir aus dem was da ist, was zaubern. Nach Gefühl und Intuition. Ein Tipp also von uns: einkaufen worauf man Lust hat und dann einfach mal Machen, nichts kompliziertes, sondern einfach umsetzbar und sich vielleicht mit Freunden verabreden, um es noch schöner zu kreieren. Die Freude das Essen zu teilen, ist eine tolle Art um ins Machen zu kommen. Dinner Parties ahoi!

In unserem PRANA COOKING CLUB ist dafür auch die größte Priorität jedem Mitglied wieder die Lust am Kochen zu entfachen und das Kochen so zu vermitteln, dass du wieder intuitiver, einfacher und schneller gesund im Alltag kochen kannst. (hier gerne auf den Cooking Club verlinken, wenn du magst: www.pranaupyourlife.de/cookingclub)

Kurz zum Ayurveda, habt ihr für jedes Dosha einen kleinen Tipp für die Herbstjahreszeit?

Der Wandel zum Herbst wird im Ayurveda dem Vata – Dosha zugeordnet. Das heißt die Transformationskraft Pitta, die jetzt im Sommer vorherrschte flacht langsam ab und nachhaltige Veränderungen kommen in den Vordergrund. Die Natur wandelt sich, die Bäume verlieren ihre Blätter und alles ist in Bewegung. Dort ist es wichtig, sich auch mal zurück zu ziehen, die Ruhe in sich zu finden, sich zu erden und sich nicht von der äußeren Unruhe mitreissen zu lassen. Zu dieser Jahreszeit können wir alles was aus der Erde kommt zu uns nehmen und geniessen, z.B. eine schöne warme Kürbissuppe. Die Vata Zeit geht dann langsam in die Kapha Zeit über – eine Zeit in der beide Bioenergien in der Natur vorherrschen und wir uns auch vornehmlich noch etwas zurückziehen und Geist und Seele nähren. Wenn der Frühling startet kommen wir in die Kapha Zeit – die typische Frühjahrsmüdigkeit – hier kann Anregung helfen, um aus dem Winterschlaf zu kommen. Das heißt: scharfes Essen und Ingwertee trinken. Das fördert die Reinigung und belebt uns auf sanfte Art und Weise. Je später der Frühling wird, desto mehr wird dann wieder das Pitta in uns geweckt und der Sommer startet von Neuem.

Ihr sprecht auch von Achtsamkeit. Nicht immer einfach in unserer schnelllebigen Zeit achtsam & im Moment zu sein. Wie stellt ihr das an?

Das ist eine gute Frage. Wir leben überwiegend achtsam – aber auch wir haben immer wieder Schwierigkeiten die Balance zu halten. Uns hilft am meisten unsere Morgenroutine. Die Ruhe am Morgen unterstützt uns, die Stabilität in uns zu finden und unseren Fokus für den Tag zu schaffen. Dann sind die Ereignisse des Tages auf einmal gar nicht mehr so ausschlaggebend, wie wir uns fühlen. Es liegt einfach nur darin, wie wir damit umgehen.

Prana bedeutet ja Lebensenergie. Woraus schöpft ihr persönlich die meiste Lebensenergie?

Bewusst Zeit erleben – das kann in unterschiedlichen Situation passieren. Zum Beispiel beim Essen oder beim Yoga. Die Zeit mit sich selbst ist unglaublich bedeutsam und gibt einem viel Lebensenergie. Gerade wenn man viel mit anderen Menschen zusammen arbeitet und dort viel Energie reinsteckt, ist es besonders wichtig an erster Stelle für sich gut zu sorgen. Beispielsweise gewinnen wir durch gutes Essen ganz viel Lebensenergie, aber auch dadurch, dass wir es bewusst mit unserer Aufmerksamkeit essen.

Ich hatte unglaubliche rührende Kontaktaufnahmen von Lesern und auch persönliche Kennenlernen, aus denen am Ende sogar Freundschaften entstanden sind. Erzählt mir doch, von eurem ganz persönlichen Lieblings-Hörer-Moment.

Ohhh da gibt es ganz viele. Das sind auch Quellen für mehr Lebensenergie. Es ist so schön zu sehen, dass Ayurveda so ganzheitlich wirkt und nicht nur auf einen Teil des Systems wirkt, sondern eben ganzheitlich. Diese Dankbarkeit, die uns jeden Tag begegnet in Kombination mit den Herzensmenschen, die sie mit uns teilen sind die Momente, weswegen wir das machen, was wir machen. Da können wir uns gar nicht für einen Moment entscheiden.

Woher nehmt ihr eure Inspiration? Welche Blogs lest ihr gerne? Welche Podcasts hört ihr gerne?

Inspiration ist für uns unglaublich wichtig, denn es ist die Basis für unsere Arbeit. Am meisten werden wir durch neue Erfahrungen und Begegnungen inspiriert. Aber auch online finden wir eine tolle Plattform für Inspirationen. Wir hören unglaublich gern andere Podcasts um uns weiterzuentwickeln, z.B. von unser Mentorin Dr. Janna Scharfenberg. Ihr Podcast In Good Health ist unglaublich vielseitig und bereichernd. Ansonsten der Podcast von Oprah Winfrey – Supersoul Conversations oder der Podcast unserer Lieblingswonderwoman Daniela Batisdos de Santos – The Wonderwoman Podcast. Ansonsten Bildern wir uns auch gerne ‚offline‘ weiter zum Beispiel zuletzt bei einem der bekanntesten Ayurveda Ärzte weltweit Dr. Vasant Lad, über dessen Leben & Werdegang gerade ein Film in die Kinos gekommen ist: ‚Der Doktor aus Indien‘ (sehr empfehlenswert).

Behind the scenes – Berichtet doch kurz über einen typischen Tag in eurem Leben?

Es gibt irgendwie keine typischen Tage mehr bei uns ;-). Was aber eine Konstante ist, ist unsere Morgenroutine und die drei Mahlzeiten am Tag. Ansonsten dürfen wir uns täglich in unserer Flexibilität üben – das ist das Typischste für uns und lässt uns wachsen.

Habt ihr eine Buch Empfehlung für meine Leser?

Als Klassiker ist der Alchimist von Paolo Coelho wundervoll oder das Café am Rande der Welt von John Strelecky. Im Bereich der Ganzheitlichkeit ist das Buch Wellbeing von Danielle Copperman von Herzen zu empfehlen.

Was ist eure Lieblings Yoga Position?

Shavasana ;-). Erst seit kurzem können wir die Asana erst so richtig wertschätzen. Die Asana Praxis kreiert so viel Energie, aber wir können diese Energie gar nicht richtig aufnehmen, wenn wir sie nicht fließen lassen und sie in Ruhe wertschätzen können. Wir merken immer wieder, wie wichtig es ist, Innezuhalten und zu reflektieren und den Moment zu genießen. Ach und natürlich den Tänzer – Natarajasana – der ist ein Teil unseres Logos, denn da spielen wir mit der Balance, mit unserem persönlichen Gleichgewicht.

Zum Abschluss 3 Worte, die euch und euren Podcast am besten beschreiben.

Energetisch, ausbalanciert, undogmatisch

Leave a Reply

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.

BALI YOGA RETREATS SPECIAL

 

FEBRUAR 2019

 

BRING A FRIEND 

spart euch jeder 20% auf den Normalpreis

X
X